Tischtennis


Hauchdünner Sieg in Lindenberg

Spannende Begegnungen beim Freundschaftsspiel am 9. Oktober 2015

Spaß hat’s gemacht! Da waren sich alle Spieler des TV Lindenberg und SV Dammheim am Ende des Abends einig. Das Freundschaftsspiel am 9. Oktober war von den Gastgebern hervorragend organisiert worden und endete mit einem hauchdünnen Sieg der Gäste. Viele Spiele waren sehr ausgeglichen und spannend, insbesondere die Einzel der jeweils ersten Mannschaften. Jede Mannschaft bestand aus vier Spieler, von denen jeder zwei Doppel und zwei Einzel spielen musste. Die zweite Dammer Mannschaft wurde mit einem „Gastspieler“ der Lindenberger ergänzt. Sie setzte sich am Ende mit 8:4 Punkten und 28:18 Sätzen durch.
Die erste Dammer Mannschaft holte 24:23 Sätze bei 6:6 Punkten. (Komplette Tabelle als PDF)

Wir freuen uns auf das Rückspiel im Frühjahr 2016 und werden alles daran setzten, ein ebenbürtiger Gastgeber zu sein!

 

Von Links die Spieler beider Vereine (Name Vorname / Alter/ Verein (L = Lindenberg bzw D = Dammheim) 

Glanz Josef / 77 / D; Heß Odilo / 67 / L; Meyer Helmut / 68 / D; Volkhardt Horst / 73 / D; Preuß Florian / 39 / D; Weber Markus / 41 / D; Schröder Jan / 46 /L; Knoll Andreas / 44 / L; Bonaventura Michael / 52 / L; Hock Iris / 60/ L ; Hanke Thomas / 29 / L; Frick Martin / 43/ D; Latrell Martin / ?? / L; Wasem Kurt / 68 / L; Koppenhöfer Markus / 43 / L; Wagner Daniel / 31 / L; Brechtel Rainer / 57 / L; Sträßner Bernd / 61 / D;

 


 

 

Spaß und Erfolg beim Haßlocher Tischtennis-Turnier

Bernd Sträßner zweitbester Einzelspieler beim Hobby-Turnier am 23. Mai 2015 

Ruhig, wie es seine Art ist, bestritt Bernd Sträßner von der Tischtennis-Sparte des SV Dammheim seine Spiele, während die Gegner sich an seinen Abwehrbällen die Zähne ausbissen und es dann, jedoch erfolglos, mit der Brechstange versuchten. Im Spiel um den 1.Platz in der Einzelwertung musste Bernd allerdings der aggressiven Spielweise seines Gegners Tribut zollen, der ihn auf den undankbaren 2. Platz verwies.

Seit Jahren richtet die Tischtennisabteilung der TSG Haßloch ein Turnier für sogenannte Hobbymannschaften aus. Spielberechtigt sind Mannschaften, deren Teilnehmer in den vergangenen vier Jahren an keinen Ligaspielen mehr teilgenommen haben (sollen).

Fünf von den 15 gemeldeten Mannschaften kamen diesmal von Vereinen, die am Ligabetrieb teilgenommen haben, drei weitere Mannschaften hatten sich mit starken „Leihkräften“ ergänzt. „Angesichts dessen sind wir als reine Hobbyspieler zufrieden mit dem 10. Platz, den wir in der Gesamtwertung erreichen konnten“, sagt Helmut Meyer. „Es hat Spaß gemacht, wenn es auch ein stressiger Tag war, denn in jedem Spiel ging es um Sieg oder Niederlage.“

Tischtennis in Hobbyrunde

Die Mannschaft von Links: Bernd Sträßner, Markus Weber, Martin Frick, Heint Kolm, Helmut Meyer, Horst Volkhardt


 

Brüder-Paar gewinnt Dorfturnier

Sechs Mannschaften schenkten sich am 25. April nichts beim Dorfturnier zum Jubiläum „40 Jahre Tischtennis in Dammheim“. Jeder gegen Jeden lautete der Modus. Auf drei Plätzen wurde in spannenden Partien drei Stunden lang um Sieg und Niederlage gerungen. Am Ende setzten sich die Brüder Daniel und Sebastian Mühl (Bornheim) in einem packenden Schluss-Match knapp aber verdient durch gegen die Zweitplatzierten Marc Fath (Dammheim) und Horst Volkhardt (Essingen).
Den Pokal für den dritten Platz nahmen Florian Maier (Dammheim) und Marcus Weber (Venningen) mit nach Hause. Aber auch die anderen drei Mannschaften gingen nicht leer aus. Ihnen überreichte der sportliche Leiter der Tischtennis-Sparte im SVD, Martin Frick, ebenfalls Medaillen und kleine Präsente. Frick selbst erhielt abschließend einen schönen Pokal für seine langjährigen Verdienste um den Trainingsbetrieb und die geselligen Aktivitäten der Tischtennis-Sparte.

Am Vormittag hatten zwölf Kinder im Alter zwischen 5 und 11 Jahren zunächst einen zehnteiligen Tischtennis-Parcours absolviert, den Helmut Meyer in liebevoller Detailarbeit konzipiert hatte. Hier mussten die Kinder unter anderem im Slalom den Ball spielen, sich den Ball über ein hohes Hindernis zuspielen und sich im Tischtennis-Squash beweisen. Am Ende erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde, eine Medaille und ein kleines Präsent. Sechs ältere Kinder waren noch zu einem echten Einzel-Turnier im Modus Jeder gegen Jeden angetreten. Hier setzte sich am Ende deutlich und verdient Manuel Kalkowski (Bornheim) durch. Dafür gab es obendrauf einen hübschen Pokal. „Wir wurden schon während des Turniers von jüngeren und älteren Teilnehmern gefragt, ob es nächstes Jahr eine Wiederholung geben wird“, erzählt Tischtennis-Abteilungsleiter Florian Preuß. „Ich denke, das spricht dafür, dass es ihnen viel Spaß gemacht hat. Und wir würden uns natürlich freuen, wenn wir den einen oder anderen Freitagabends mal zum Training in der Dammheimer Turnhalle begrüßen könnten. Bedanken möchte ich mich noch bei allen Helfern in der Halle und in der Küche. Ohne deren Einsatz wäre das Turnier nicht möglich gewesen.“

Sebastian (links) und Daniel Mühl erhielten von Martin Frick (Mitte) Pokal, Urkunden und Medaillen für ihren Sieg beim Dorfturnier.

Sebastian (links) und Daniel Mühl erhielten von Martin Frick (Mitte) Pokal, Urkunden
und Medaillen für ihren Sieg beim Dorfturnier.

Manuel Kalkowski (links) setzte sich souverän beim Kinder-Turnier am Vormittag durch.

Manuel Kalkowski (links) setzte sich souverän beim Kinder-Turnier am Vormittag durch.

Beim Tischtennis-Parcours mussten sich die Kinder unter anderem den Ball durch einen hängenden Reifen zuspielen.

Beim Tischtennis-Parcours mussten sich die Kinder unter anderem den Ball durch einen hängenden Reifen zuspielen.

Sechs Mannschaften traten beim Erwachsenen-Turnier gegeneinander an.

Sechs Mannschaften traten beim Erwachsenen-Turnier gegeneinander an.


Lust auf Tischtennis?

Wir spielen in netter Hobbyrunde Freitags ab 20 Uhr in der Dammheimer Turnhalle.
Weitere Infos erhalten Sie bei Martin Frick, Tel: 06341 / 649946.

Tischtennis

Tischtennis beim SV Dammheim